Zusammen allein ZUHAUSE: Teil XIII

Lachen ist die beste Medizin – das weiß der Volksmund schon lange. Mittlerweile wurde jedoch auch wissenschaftlich festgestellt, dass Humor, gezielt therapeutisch eingesetzt, Großes zu vollbringen im Stande ist.

Mit Unterstützung von Clowns in Krankenhäusern und Pflegeheimen gelingt es, meist ganz ohne Zusatz von stimmungsaufhellenden Medikamenten, große und kleine Patienten aufzumuntern, Hoffnung zu wecken und Lebensmut zu stärken.

Aufgrund dieser zugrunde liegenden Fakten haben wir beschlossen, euch vorbeugend mal eine Portion Humor in euer Osternest zu legen. Von heute an für drei Wochen… Wieviel in Menge ihr davon zu euch nehmt, bleibt dabei ganz euch überlassen…

Unser Humor-Rezept-Vorschlag:

  • morgens – noch vor dem Aufstehen – 1x über sich selbst schmunzeln
  • mehrmals täglich gemeinsam mit einem Freund aus vollem Herzen lachen
  • abends „Die Abenteuer von Stan und Laurel“ (Link) mit einem Lachen und einem Gläschen Wein genießen
  • und vor dem zu Bett gehen – mit weit geöffneten Armen – dem Mond das schöneste Lächeln schenken

In diesem Sinne,

Lachts euch gsund und #bleibtsdaheim

Wir lesen uns!

Alles Liebe

Eure Abenteurer*innen

Zusammen allein ZUHAUSE: Teil VIII

Die Sonne strahlt vom Himmel, die Vögel zwitschern ihre wunderschönsten Lieder und all das Grün rund um uns herum beginnt, mit Feuereifer zu sprießen…

Öffnet eure Fenster ihr Lieben und lasst das Konzert des Frühlings herein in eure Stube!!

Habt ihr keine Gelegenheit, Balkon, Terrasse oder Garten zu nutzen, so werdet erfinderisch, schließt die Augen, stellt euch euren Traumgarten vor eurem inneren Auge vor und inhaliert die frühlingshafte Brise…

Ihr habt Lust, euren Beitrag zu einem blühenden Wunder zu leisten? Hier die gute Nachricht: zum „gartln“ ist nicht zwangsläufig ein Garten nötig!

Räumt euren Tisch frei, belegt ihn mit der Zeitung von gestern, bestellt (bei euren Lieben, online oder euren hilfsbereiten Nachbarn) einen Sack Blumenerde, Blumensamen, Kräuter, zum aromatischen Kochen oder Setzlinge mehr… , wählt euch euren liebsten Blumentopf und beginnt mit den zuvor bereitgestellten Zutaten zu werkeln.

Eine ganzheitliche Aktivierung all eurer Sinne läuft nun bereits auf Hochtouren: das Überlegen und Planen, was gepflanzt werden soll, das Organisieren und das Beschaffen, der Geruch frischer Erde, das Gefühl der selbigen in euren Händen und zwischen den Fingern, das koordinierte Befüllen der Töpfchen, erspüren jedes einzelnen Wassertropfens der zum Lebenerwecker wird auf eurer Haut…

… am Wertvollsten allerdings ist die entstehenden Freude im (bestfalls gemeinsamen) Tun…

Soweit so gut ihr Lieben,

öffnet dem Frühling Tor und Herz und lasst euch – mit ihm als euren Gefährten – durch die momentan so fordernden Zeiten begleiten.

In diesem Sinne…

Bleibts gsund und #bleibtsdaheim

… wir lesen uns…

Eure Abenteurer*innen